Skip to main content

Hochwertige Ladelösungen von Ihrem Auto Experten

UNSERE HOTLINE  +43-1-740 20-4000

Laden.

Der Treibstoff für E-Autos und teilweise auch für Plug-in-Hybride ist Strom. Der kommt aus der Steckdose, auch für E-Fahrzeuge. Heute stehen schon in jeder Stadt Ladepunkte zur Verfügung.

Eine vollständige Übersicht gibt es auf der Webseite der E-Control und auf entsprechenden App’s.

Je nachdem wie groß der Tank ist, also welche Leistung die Antriebsbatterie hat und welche Leistung am Ladepunkt zur Verfügung steht, errechnet das Auto die Ladedauer.

Wie funktioniert das Laden.

Das Laden eines E-Autos funktioniert auch an einer klassischen Haushaltssteckdose. So gut wie alle Hersteller rüsten Neufahrzeuge mit einem ICCB-Kabel (In Cable Control Box)mit Schuko Stecker aus. So kann der Akku mit ca. 2 kW – 3,7 kW geladen werden. Das bedeutet für eine Batterie mit 37 kWh jedenfalls mehr, ja deutlich mehr als 10 Stunden, ist also nur dort geeignet, wo man lange steht und Zeit zum Laden hat.

Je größer die Reichweite eines E-Autos ist, um so größer ist die Antriebsbatterie. Das bedeutet, wir brauchen einen größeren „Schlauch“ um den Speicher zu betanken. Die Wallbox als Ladelösung wurde dazu entwickelt. Mit 11 bzw. 22kW/h kann hier geladen werden. Die Ladeleistung muss auch zum Bordlademanagement passen, denn mache Autos regeln die 22 kW auf 11kw runter. Wieviel Strom das e-Auto verträgt, hängt wieder von vielen Faktoren ab: was ist Stand der Technik an Bord des Fahrzeuges? Welche Umweltbedingungen herrschen? Ist es sehr kalt oder sehr heiß, können die Akkus weniger Leistung aufnehmen. Sind die Akkus auf Betriebstemperatur? …oder kalt? Auch das macht deutliche Unterschiede in der Ladegeschwindigkeit.

Wenn Sie eine Reise antreten, dann wollen Sie ankommen. Bei langen Strecken wollen die Ladestopps gut geplant sein, mögen alle angesteuerten Ladepunkt der Hyper-Charger frei sein. Unter Hyper-Charging verstehen wir Ladepunkte mit Leistungen von 50-300kW. Diese Hyper-Charger reduzieren mit den hohen Abgabeleistungen die Ladezeiten dramatisch. Hersteller arbeiten auch fieberhaft daran, dass die E-Autos immer schneller geladen werden können und so ein Tankstopp in einer zumutbaren kurzen Zeit erledigt ist.

Grundsätzlich gilt, wann immer Sie stoppen und die Chance haben ihr Auto zu laden, tun Sie‘s. Es ist schlau und hält sie mobil.

Ihnen zur richtigen Ladelösung zu helfen ist unser Job. STROMBOX berät Sie gerne und begleitet Sie bei der Umsetzung, bis alles nach Ihren Wünschen erledigt ist.

Warum E-Mobilität

Die Elektromobilität ist keine Modeerscheinung, sie ist nachhaltig und sie nimmt immer mehr Fahrt auf. Die Autohersteller tragen dieser gesellschaftlichen Strömung mit immer vielfältigeren und alltagstauglichen Modellen Rechnung. Auch die Reichweite der modernen E-Autos ist sowohl für den täglichen Bedarf als auch für Urlaubsfahrten und lange Strecken tauglich.

img Die Zukunft gestalten

Die Zukunft gestalten

um den Bedarf an individueller Mobilität auch künftig zu erfüllen, ist ein hoher Anteil an elektrischen und elektrifizierten Autos wichtig.

img Hohe Sicherheit

Hohe Sicherheit

E-Autos durchlaufen bei der Genehmigung, das nennt man die Homologation, die selben Prozesse wie alle Fahrzeuge. Die Anforderungen und Normen die zu erfüllen sind, sind hoch, gerade zur aktiven und passiven Sicherheit.

img Laden

Laden

Der Treibstoff für E-Autos und teilweise auch für Plug-in-Hybride ist Strom. Der kommt aus der Steckdose, auch für E-Fahrzeuge.

img CO2 zu reduzieren ist unser Auftrag für die kommenden Generationen.

CO2 zu reduzieren ist unser Auftrag für die kommenden Generationen.

Gesellschaftlich und politisch werden viele Anstrengungen unternommen um den CO2-Ausstoß nachhaltig zu reduzieren

img Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Unsere Erde ist ein fragiles System, das ein Gleichgewicht braucht. Jede Störung dieses Gleichgewichts bedeutet Veränderung. Veränderung des Klimas, der Natur unseres Lebensraums.

img Unabhängigkeit

Unabhängigkeit

Autarkie, die Unabhängigkeit vom öffentlichen Stromnetz ist ein Gut, das immer wertvoller wird. Mit Photovoltaik, Wechselrichter, Speichersystemen und der Einbindung des E-Autos in die Anlage können Sie zu 100% unabhängig sein.

img Ladedauer

Ladedauer

Das Laden eines E-Autos, also die Dauer des Ladevorganges, wird maßgeblich durch die Leistung der Antriebsbatterie, der Abgabeleistung des Ladepunktes und des Bordlademanagements bestimmt. Oft ist die Limitierung des Bordladenetzes der kritische Faktor in der Ladedauer. 

img Steckertypen

Steckertypen

In Europa haben sich 2 Steckertypen durchgesetzt. Der TYP2-Stecker als Verbindung zum Fahrzeug, Wallboxen und öffentlichen Ladepunkten. Der CCS-Combo ist der Steckertyp für die Schnellladestationen.

img Bezahlen

Bezahlen

Das Bezahlen an öffentlichen Ladestationen erfolgt entweder über Ladekarten, die vom Betreiber der Ladestation ausgegeben werden oder über eine der vielen Apps (App- bzw. Play-Store). Empfehlenswert ist die App von da-emobil. Übrigens ist jeder Ladepunkt mit einem QR-Code ausgestattet. Einfach scannen und schon können Sie über die "Direct-Payment"-Webapplikation bezahlen. 

    Jetzt Beratung anfordern

    BERATUNG ANFORDERN